Navigation

Sie sind hier: Lieblingsplätze > Die Siegfriedkanzel

Die Siegfriedkanzel

BILD: Blick von der Siegfriedkanzel
Blick von der Siegfriedkanzel Richtung Unkel.

Wenn es besonders warm ist - und/oder ich zu faul bin irgendwo hoch zu kraxeln - fahre ich gerne nach Königswinter zum Drachenfels. Dort kann man nämlich mit der Zahnradbahn hochfahren (preiswert ist das allerdings nicht). Man kann natürlich auch zu Fuß hoch. Oben ist es grundsätzlich immer recht überlaufen, aber man findet seit dem Umbau des Plateaus immer einen Platz auf der »Treppe«. Oft flüchte ich aber den »Fußweg nach Röhndorf« hinunter und setze mich auf die Bank an der »Siegfriedkanzel«, ein Felsvorsprung der - zumindest in der Woche - eher weniger frequentiert ist. Weiter Blick auf Rhöndorf, Rolandwerth und den beiden Rheininseln Nonnen- und Grafenwerth und den Rhein runter bis zum Erpeler Ley und in die Eifel hinein.

Vom Bahnhof ist der Weg zur Zahnradbahn und dem steilen Fußweg gut ausgeschildert. Schön ist auch der Weg durch das Nachtigallental. Zurück gehe ich gerne den Fußweg weiter nach Rhöndorf runter.


Abbildungen:
[1] Comicfigur gezeichnet von Dirk Schmitt für diese Seiten, © H. Felder
[2] Foto © H. Felder

nach oben